„Wir brauchen eine Offensive für die Alphabetisierung!“

Veröffentlicht am 21.09.2017, 23:39 Uhr     Druckversion

Rossmann für staatliche Regelförderung

„Alle funktionalen Analphabeten müssen den Zugang zu Kursangeboten für die Grundbildung bekommen.“ Das fordert der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann anlässlich des Weltalphabetisierungstags am 8. September. „Das Kursangebot muss dafür dringend erweitert und der Zugang erleichtert werden.“

 

Die Zahl von ca. 7,5 Millionen Menschen in Deutschland, die nicht oder kaum lesen und schreiben können, stagniere trotz der Projektförderungen im Rahmen der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung, macht Rossmann, der auch Vorsitzender des Deutschen Volkshochschulverbandes DVV ist, deutlich. „Es gibt zwar ein erhöhtes Problembewusstsein in der Gesellschaft und mehr Aufmerksamkeit für die angebotenen Maßnahmen. Damit substanzielle Fortschritte in der Alphabetisierung gemacht werden können, ist aber mehr nötig“, mahnt der Bildungsexperte. „Ein geregeltes staatliches Förderinstrument von Bund und Ländern muss neben die Projektförderung treten und den Anspruch aller Menschen mit substanziellen Lese- und Schreibproblemen auf Grundbildung einlösen“, so Rossmann. „Eine kraftvolle gemeinsame Bildungsoffensive der verschiedenen politischen Ebenen kann auch in diesem Bereich einen Durchbruch bringen.“




Kommentare
Ganz schlecht, Thomas Witzel, (23.09.2017, 21:25 Uhr)
Kreisbüro

Martina Rahnenführer
Dietrich Drescher
Am Drosteipark 5
25421 Pinneberg
Tel. 04101/24720
Mail ans Kreisbüro

Öffnungszeiten:
Mo 9-12:30 Uhr
Di geschlossen
Mi-Fr 9-12:30 Uhr

Mitglied werden!
Für Sie im Bundestag
Für Sie im Landtag

Beate Raudies

Kai Vogel

Thomas Hölck

 

 

 

 

Facebook

Für Sie im Europaparlament