Kommentar abgeben zum Artikel:
Hölck: Das Land profitiert enorm vom Hamburger Hafen
Herausgeber: Thomas Hoelck, MdL am: 20.12.2017, 06:54 Uhr

Der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Hölck aus Haseldorf begrüßt das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Elbvertiefung.



Der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Hölck aus Haseldorf begrüßt das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Elbvertiefung. Das Gericht hat die letzten vier Klagen gegen die Vertiefung abgewiesen. Hölck: „Der Hamburger Hafen ist einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands und ein Arbeitsplatzmotor für die gesamte Metropolregion. Dabei profitieren insbesondere Schleswig-Holstein und der Kreis Pinneberg.“ Es gibt hierzulande tausende direkt oder indirekt hafenabhängige Arbeitsplätze. Der Hafen und die Metropolregion boomen. Politik muss diesen Umstand gebührend berücksichtigen, so Hölck. „Schon wegen der vielen Arbeitsplätze haben wir als SPD ein Interesse daran, den Hafen weiter zu stärken und zukunftsfit zu gestalten“, teilt der Abgeordnete aus Haseldorf mit. Da die Vertiefung auch einen Eingriff in den Naturraum Elbe darstellt, muss allerdings darauf geachtet werden, wirtschaftliche Interessen, Deichsicherheit und Naturschutz miteinander in Einklang zu bringen, fordert der Sozialdemokrat.


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!



Kreisbüro

Martina Rahnenführer
Dietrich Drescher
Friedrich-Ebert-Str. 34
25421 Pinneberg
Tel. 04101/24720
Mail ans Kreisbüro

Öffnungszeiten:
Mo 9-12:30 Uhr
Di geschlossen
Mi-Fr 9-12:30 Uhr

Für Sie im Bundestag
Für Sie im Landtag

Beate Raudies

Kai Vogel

Thomas Hölck

 

 

 

 

Mitglied werden

Für Sie im Europaparlament
Facebook